top of page
2015-07-15 10.50_edited.jpg

20 Jahre Bildhauer-Workshop Burgdorf

 

Im Sommer 2004 organisierte der Goldschmied Kurt Neukomm mit dem losen Verbund «Burgdorfer Altstadt - zu jeder Zeit goldrichtig» den ersten Bildhauer-Workshop. Mitinitianten und Organisatoren waren der Bildhauer Franco Burrafato, verschiedene Geschäftsleute aus der Altstadt (Christian Buchmann, Christina Staub, Jürg Rentsch und Thomas Grimm) und Werner Lüthi, der Präsident des Vereins «Goldkammer auf dem Schloss».

Von 2004 bis heute wurden nun jedes Jahr während einer Woche Steine gehauen, geklopft und geschliffen. Zuerst an verschiedenen Standorten in der Altstadt, später ausschliesslich auf der Gebrüder-Schnell-Terrasse. In diesem wunderschönen Ambiente unter alten Kastanienbäumen mit Sicht ins Emmental und in die Alpen fand der Workshop sein Zuhause.

 

Im November 2022 wurde auf Initiative von Thomas Maier aus dem losen Verbund der Teilnehmenden der Verein «Bildhauer-Workshop Burgdorf» gegründet.

Im alljährlichen Workshop wird vornehmlich Berner Sandstein bearbeitet und bei der Bearbeitung des

«Affen» – so heisst der Rohling im Jargon – sind der Kreativität der Bildhauenden keine Grenzen gesetzt.

 

Betreut werden die Schaffenden von den Berufsbildhauerinnen Franziska Maria Beck und Franziska Sinniger vom F+F Bildhaueratelier in Safnern. Sie sind nun schon seit 10 Jahren dabei und gelten damit als fester Bestandteil des Workshops.

Interessierte sind stets willkommen. Die Teilnehmer des Workshops  freuen sich über Besuch, lassen sich bei der Arbeit gerne zusehen und geben bereitwillig Auskunft.

Nach fünf Tagen intensiver Arbeit werden die Werke im Rahmen einer Vernissage im Workshop-Zelt auf der Gebrüder-Schnell-Terrasse präsentiert und danach ist die Ausstellung jeweils während einer Woche nachmittags zugänglich.

bottom of page